Wellness & Spa Hotel ErmitageSolbad & SportschwimmbadHotelhalle Bärgblick«One Million Stars» BarRestaurant «Ermitage-Stube»Lutz Stube im Restaurant «Table d'Hôtes»Ermitage VinothekBibliothek «Läsi-Stube» TerrasseSolbad & SportschwimmbadFinnische SaunaWhirlpool Aqua Dom Panorama-Ruhesaal «Chouflisalp»Junior Suite GstaadJunior Suite GstaadSuite SaaneHotelparkHotelparkWellness & Spa Hotel Ermitage
  • Wellness & Spa Hotel Ermitage

    Das auf der Sonnenterrasse Schönried oberhalb von Gstaad gelegene Hotel Ermitage bietet eine aussergewöhnliche Kombination von traditionellem Chalet-Stil und modernstem Resort-Komfort.

  • Solbad & Sportschwimmbad

    Die 3500 m² grosse Wellness-Landschaft umfasst auch das Frei- und Hallen-Solbad (35°) sowie das grosse Aussen-Sportschwimmbad (28° - 31°),

  • Hotelhalle Bärgblick

    Berge sind nicht gleich Berge - das spürt man beim Betreten der Hotelhalle. Eine breite Glasfront erstreckt sich über zwei Stockwerke und gibt den Blick frei in die weite Bergwelt des Saanenlandes.

  • «One Million Stars» Bar

    Die spektakuläre Bar verdankt ihren Namen einer Million Swarovski-Steinen, die in einem wechselnden Farbspiel glitzern.

  • Restaurant «Ermitage-Stube»

    Im gepflegten à la carte Restaurant «Ermitage-Stube» verwöhnt Küchenchef Uwe Seegert die Gäste mit modernen Kombinationen klassischer Gerichte und extravaganten Kreationen (15 Punkte Gault Millau).

  • Lutz Stube im Restaurant «Table d'Hôtes»

    Die Besonderheit des Restaurant «Table d’Hôtes»: Es ist unterteilt in sieben Stuben mit komplett verschiedenem Ambiente, vom rustikalen Chuchichäschtli bis zur lichtdurchfluteten Orangerie.

  • Ermitage Vinothek

    Gute Tropfen für Kenner, die meisten von Hoteldirektor Stefan Walliser persönlich ausgewählt. Als absoluter Weinliebhaber lädt er seine Gäste zu regelmässigen Degustationen in der Vinothek ein, um die Vielfalt und Qualität vor allem der Schweizer aber auch der europäischen Weine zu entdecken.

  • Bibliothek «Läsi-Stube»

    Den Gedanken freien Lauf lassen: In der Bibliothek findet man Zeit und Ruhe und einen fasziniereneden Ausblick in die Berner Oberländer Bergwelt. Und natürlich viele Bücher zum Schmökern.

  • Terrasse

    Im Sommer der beliebteste Treffpunkt fürs Kaffeekränzchen.

  • Solbad & Sportschwimmbad

    Im beheizten, 17 x 10 Meter grossen Sport-Pool schwimmt man seine Längen bei jeder Witterung unter freiem Himmel und mit Blick in die herrliche Bergwelt des Saanenlandes. Das 35°C warme Solbad bietet nicht nur pures Bade-Vergnügen, es fördert auch die Gesundheit. Tägliche Solbäder entspannen und entschlacken den Körper und zeitgen sehr gute Wirkung bei Rekonvaleszenz und Rehabilitation.

  • Finnische Sauna

    Mit ihrem grossen Panoramafenster ist die finnische Sauna ein Highlight des Saunaparks. Äusserst beliebt bei Sauna-Fans sind aber auch die regelmässig zelebrierten unterschiedlichen Aufgüsse.

  • Whirlpool Aqua Dom

    Totale Entspannung verspricht der Whirlpool, der aufgrund des Oberlichts Aqua Dom getauft wurde.

  • Panorama-Ruhesaal «Chouflisalp»

    Wasser-, Wellness- und Komfortliegen laden zum wohligen Relaxen ein, während man über Kopfhörer das selbst gewählte Musikprogramm geniesst. Und natürlich den unvergleichlichen Blick auf die imposanten Gipfel der Berner Bergwelt.

  • Junior Suite Gstaad

    Die behaglichen mit viel Holz ausgestatteten Zimmer und Suiten bieten dank vielen tollen Details höchsten Wohnkomfort.

  • Junior Suite Gstaad

    Die zur Parkeite gelegenen Junior Suiten verfügen über eine gemütliche Sitzecke, einen grosszügigen Balkon und ein Bad mit separater Dusche.

  • Suite Saane

    Diese Suiten mit Blick auf den Park liegen im 2011 neu gebauten Hotelteil. Vom grossen Balkon über den grosszügigen Schlaf- und Wohnbereich mit Cheminée bis zum Ankleideraum und dem Bad mit Whirlwanne und Dampfdusche bietet diese Suite auch verwöhnten Reisenden jede erdenkliche Annehmlichkeit.

  • Hotelpark

    Der Hotelpark erstreckt sich über 8000 m² - ein grünes Paradies zum Ausruhen und Auftanken.

  • Hotelpark

    Romantische Wege unter Bäumen, lauschige Sitzecken, komfortable Liegen an den Pools und das Rauschen des Chouflisbaches... Da ist der Alltag schnell ganz weit weg.

  • Wellness & Spa Hotel Ermitage

    Zu Recht zählt das Ermitage zu den besten Wellness- und Ferienhotels der Schweiz. Nichtsdestotrotz unterscheidet es sich mit seinen breiten Dächern und der dunklen Holzfassade kaum von all den anderen Chalets im Saanenland.

CHECK-IN: WELLNESS & SPA HOTEL ERMITAGE IM TEST

Es zählt zu den Pionieren der Schweizer Wellnesshotels, heute erwarten den Gast 3500 m² Wellness-Landschaft im Ermitage. ESCAPES hat im «Chalet Resort» im Berner Oberland eingecheckt und das wenige Minuten von Gstaad enfernte Luxushotel getestet.

Platz 3 der besten Wellnesshotels in der Rangliste der Sonntagszeitung, Platz 15 der besten Schweizer Ferienhotels im Luxushotelrating der Zeitschrift Bilanz. Damit lag das Ermitage letztes Jahr nicht nur vor Hotellegenden wie dem Victoria-Jungfrau in Interlaken, den Hotels Carlton und Kulm in St. Moritz oder dem Waldhaus in Flims sondern auch vor Stil-Ikonen wie dem The Alpina Gstaad oder dem Lenkerhof. Selbstverständlich, solche Ratings sind nicht über alle Zweifel erhaben. Wenn aber gleich zwei renommierte Blätter Bestnoten verteilen, muss wohl etwas dran sein!

35 Jahre Wellness-Kompetenz

Lange bevor der Wellnessboom in den 1990er Jahren den Alpenraum erreichte, haben die Hoteliers Heiner Lutz und Laurenz Schmid mit ihrem Haus in Schönried Massstäbe gesetzt: Bereits 1979 eröffneten sie das erste Schweizer Hallen- und Frei-Solbad auf 1200 m ü.M., zehn Jahre später kam eine Saunalandschaft hinzu. Es folgten kontinuierliche Investitionen in den Spa- und Fitnessbereich, die letzte Erweiterung wurde im Winter 2011/12 eingeweiht.

Von Aussen ist von diesem 40 Mio. Franken Projekt nichts zu sehen: Mit seinen breiten Dächern und der dunklen Holzfassade unterscheidet sich das Ermitage kaum von all den anderen Chalets im Saanenland, selbst die Hotelzufahrt ist unscheinbar. Richtig eindrücklich wird’s in der Lobby: Die elegant möblierte Empfangshalle erstreckt sich über zwei Stockwerke, ein riesiges Panoramafenster gibt den Blick auf die herrliche Bergwelt frei. Der Empfang ist herzlich, als würden wir schon zum x-ten Mal im Ermitage logieren. Fürs Check-In samt Hot Towel und Willkommensdrink werden wir statt ans Empfangspult vors Cheminée komplimentiert. Das ist gut gemeint, aber etwas umständlich, zumal der Réceptionsmitarbeiter mehrmals etwas abklären muss. Eigentlich möchten wir so schnell wie möglich aufs Zimmer. Und dann wieder raus, um das herrliche Wetter. Wieso also nicht die Mitarbeiter mit Tablets ausrüsten und die Formalitäten gleich im Zimmer erledigen?

Genuss-Oasen

Kennen Sie das? Kaum im Zimmer angekommen beginnt oft die Suche nach vernünftig platzierten Steckdosen für Handy & Co. Nicht im Ermitage! Hier sind die Zimmer mit vielen, auch in Luxushotels nicht selbstverständlichen Annehmlichkeiten ausgestattet: mehr als genügend Platz in Schubladen und Schränken (mit richtigen Kleiderbügeln!) selbst für längere Aufenthalte, grosszügige Abstellflächen im Bad und eben auch zahlreiche, ohne Verrenkungen erreichbare Steckdosen! Die Ausstattung der Zimmer mit viel Holz sowie weitere liebevolle Details sorgen für Behaglichkeit und Wohnkomfort. Einzig der Sinn der leeren, erst auf Bestellung gefüllten Minibar, will sich uns nicht recht erschliessen…

Trotz der mit 96 Zimmern überschaubaren Grösse ist die Orientierung im Ermitage nicht ganz einfach – wie so oft in „organisch“ gewachsenen Häusern. Dies gilt besonders für die Wellness-Etage, die sich aus verschiedenen Zonen zusammensetzt. Da wäre zunächst der Fitness- und Poolbereich mit dem Solebad (31°C) und einem auf 28°C bis 31°C beheizten Sportbecken. Dann der Behandlungsbereich «Vitalità» mit einer enormen Auswahl an Anwendungen – meine Thai-Massage war eine der besten, die ich jemals ausserhalb Thailands genossen habe. Zentrum der Anlage ist der Saunapark mit 10 verschiedenen Saunen, Dampf- und Wärmebädern, mit Whirlpool, Eisbrunnen, FKK-Terrasse und Ladies Spa. Unsere Lieblingsorte sind die 35 m² grosse finnische Sauna (mit Aufguss-Zeremoniell) und der Ruhesaal, die dank grossen Panoramafenstern faszinierende Ausblicke auf die imposanten Berggipfel ermöglichen. Und die gediegene Brunnenstube, in der man im Bademantel ein kleines Frühstück, einen leichten Lunch oder ein Stück Kuchen geniessen kann.

Höhepunkte für Gaumen und Augen

Herr über die Ermitage-Küche ist Uwe Seegert, der zuvor im Tschuggen Grand Hotel in Arosa einen Michelin-Stern erkochte. Im gepflegten à la carte Restaurant «Ermitage-Stube» verwöhnt er die Gäste mit modernen Kombinationen klassischer Gerichte und extravaganten Kreationen, die von Gault Millau mit 15 Punkten ausgezeichnet wurden. Eine Wucht ist das Frühstücksbuffet: Die feine Selektion regionaler Käse- und Wurstspezialitäten wird appetitlich in perfekt klimatisierten Schubladen präsentiert, dazu kommt eine riesige Auswahl an Brotsorten, Cereals, Kaffees- und Tees, Obst- und Gemüsesäften sowie frisch zubereiteten Eierspeisen.

Äusserst beliebt ist das üppige, nachmittags in der Empfangshalle aufgebaute Kuchenbuffet. Wohl nicht nur wegen den hausgemachten Delikatessen, sondern weil es die perfekte Gelegenheit für etwas diskretes people watching bietet – schliesslich sind wir nur Minuten vom  Glamour-Dorf Gstaad entfernt. Gleich nebenan glitzert abends die spektakuläre «One Million Stars» Bar, die ihren Namen einer Million in einem wechselnden Farbspiel funkelnden Swarovski-Steinen verdankt.

Erfolgsfaktor Mitarbeiter

Das Ermitage ist zweifellos eine Perle der Schweizer Ferienhotellerie, die ihren besonderen Glanz nicht zuletzt den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verdankt. Ob an der Bar, im Restaurant, an der Réception oder im Spa: Der Service im Ermitage ist einwandfrei, sämtliche Wünsche werden prompt erfüllt. Dabei wirkt die relativ junge Crew weder steif noch unterwürfig sondern begegnet dem Gast mit Charme und einer kaum zu überbietenden Herzlichkeit. Und ist damit bestimmt eine der wichtigsten „Zutaten“ im Erfolgsrezept des Ermitage!

SonntagsZeitung Hotelrating: Die 20 besten Wellnesshotels
Bilanz Luxushotel-Rating 2013 (PDF)

Update 1. Juni 2014
Im Hotelrating 2014 der SonntagsZeitung belegt das Ermitage mit dem 4. Platz der besten Schweizer Wellnesshotels erneut eine Spitzenposition – vom 3. Platz wurde es durch das Parkhotel Weggis verdrängt.