USA verschärfen erneut Einreisebestimmungen

Reisende in die USA benötigen seit dem 1. April 2016 für die Einreise ohne Visum einen elektronischen Pass mit Chip. Und wer seit März 2011 Syrien, Iran, Irak oder Sudan besucht hat, muss auf jeden Fall ein Visum beantragen.

Nach den Terror-Anschlägen in Europa haben die USA die Bestimmungen für visumsfreie Einreisebestimmungen etappenweise verschärft. Bis Ende März war die visumsfreie Einreise in die USA für Schweizer Bürger auch mit einem vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellten maschinenlesbaren Pass ohne Chip (Pass 03) möglich. Diese Regelung wurde nun relativ kurzfristig gestrichen. Sämtliche Besucher, die unter dem sogenannten «Visa Waiver Progam» (VWP) als Tourist oder Geschäftsreisende ohne Visum einreisen wollen, benötigen einen Reisepass mit integriertem Chip (E-Pass), auf dem biometrische Daten wie Fingerabdrücke und Passfoto elektronisch gespeichert sind.

Bereits seit 21. Januar 2016 gilt die Regelung, dass Personen die seit März 2011 in Syrien, Iran, Irak oder Sudan waren (oder Doppelbürger dieser Staaten sind), nicht mehr ohne Visum in die Vereinigten Staaten reisen dürfen – und zwar unabhängig davon, ob die Reisen in diese Länder im Pass durch einen Stempel dokumentiert sein oder nicht. Sich einfach einen neuen Pass ausstellen zu lassen oder gar mit einem stempelfreien «Zweitpass» einzureisen ist also keine Lösung. Wer es trotzdem versucht handelt illegal und dürfte bei der Grenzkontrolle in den USA scheitern. Denn die USA werten nicht bloss die Passdaten aus, auch Facebook- und andere Internet-Einträge sollen analysiert werden und jeder, der online einmal eine Reise in eines der vier Länder erwähnt hat kann auffliegen. In diesem Fall wird er sofort in die Schweiz zurückgeschickt und muss mit einer bis zu zehnjährigen Einreisesperre rechnen. Gebüsst wird zudem die Fluggesellschaft, für sie beträgt die Strafe bis zu 50’000 Dollar.

Weitere Informationen auf der Website der US-Botschaft in Bern, auf www.ustraveldocs.com sowie auf www.schweizerpass.ch.

Bild: Moritz Rothacker  / pixelio.de